Zum Inhalt springen

Ben und Jerry – die Zucchinis müssen raus

  • von

„Irgendwann wachen wir morgens auf und unsere Zucchini sagen: Hallo, wir haben die Wohnung eingenommen. Widerstand ist zwecklos!“ Dabei wollten wir nur Zucchini vorziehen. Es ist schon unheimlich, wie schnell sie wachsen.

Vor vielleicht zwei Wochen wollte ich Zucchini vorziehen. Ich habe ein paar Samen in ein Schälchen mit Anzuchterde gesteckt und immer mal wieder gewässert. Zuerst schaute nur ein weißer Fühler aus dem Kern, dann bekam er kleine, weiße Würzelchen.

Zucchini-Keimling
Gerade erst aus dem Kern „geschlüpft“ und schon so groß: Zucchini-Pflanzen wachsen ziemlich schnell.

Ein, zwei Tage später schob sich der Kern an einem grünen Stiel in die Luft. Wir konnten fast zusehen, wie er länger wurde. So schnell wuchsen sie. Dann kamen die Blättchen aus dem Kern. Und schwupps! War das Kerngehäuse weg.

Ein Glück, dass fast schon Mai ist. Da können wir sie eigentlich schon nach draußen bringen. Dieses rasante Wachstum ist beeindruckend. Kennt ihr noch die Szene aus dem Cinderella-Zeichentrickfilm, als die gute Fee den Kürbis in eine Kutsche verwandelt. Genau so kommt mir das mit den Zucchinis gerade vor.

Irgendwann wecken sie uns morgens mit ihren langen, grünen Ranken und sagen: Guten Morgen!

Timo gruselt es ein bisschen. Deshalb dürfen sie jetzt raus ans Beet. Wir setzen sie aber in ein paar große Töpfe daneben. Timos Sorge ist nämlich begründet: Als Kürbisgewächse werden Zucchini-Pflanzen riesig und bekommen große Blätter.

Zucchini-Keimling
Eine Woche nach dem Foto oben sind die Zucchinis schon um einiges größer.

Zucchini vorziehen und raus ins Beet!

Heute, am Ostermontag, haben wir beschlossen, sie nach draußen ans Beet zu bringen und ihnen mehr Platz zu geben. Den werden sie nämlich brauchen. Wir haben sie dann aber nicht ins Beet gesetzt, sondern in größere Töpfe. Dort sind sie den anderen Pflanzen nicht im Weg und ihre riesigen Blätter nehmen ihnen nicht die Sonne.

Wir werden euch auf dem Laufenden halten, wie sich die Zucchini entwickeln und unsere Fotostrecke hier regelmäßig aktualisieren. Jetzt erstmal viel Spaß mit unseren Bildern:

Vorgezogene Zucchini-Keimlinge
Die ersten Zucchini-Setzlinge kommen heute nach draußen.
Der erste Zucchini-Setzling ist gepflanzt.
Jetzt sind die Zucchini-Setzlinge Ben und Jerry dran: Wir verwenden dafür den Topf, in dem wir letztes Jahr schon Zucchinis gepflanzt hatten und lockern zuerst die Erde auf. Dann kommen die beiden Setzlinge rein.
Wir haben die Setzlinge tiefer in die Erde gesetzt. Dadurch sollen sie mehr Wurzeln bilden und besser gedeihen. Ob sich Ben in seinem neuen Zuhause wohlfühlen wird? Die nächsten Tage werden es zeigen.
Ben und Jerry sind in ihrem neuen Topf. Das Heu um sie herum haben wir als Mulch ausgelegt. Der soll die Erde davor schützen auszutrocknen und zu heiß zu werden.
Fertig. Die ersten Zucchini-Pflänzchen sind draußen. Für den einen Topf werden wir noch etwas Heu oder Grasschnitt als Mulch brauchen.

Update vom 24. April:

Die Zucchinis gedeihen und bekommen schon die ersten richtigen Blätter.

Zucchini „Jerry“ scheint es gutzugehen. Zwei Tage nach dem Auszug ans Beet bekommt er schon sein erstes richtiges Blatt.
Auch Zucchini „Ben“ gedeiht und bekommt schon sein erstes richtiges Blatt.
Die die dritte Zucchini zwei Tage nach Auszug ins Beet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Keimling einer Zucchini-Pflanze